2016_11_05 Gemeindetag in Holzbach

Der Einladung des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters aus Holzbach zum Gemeindetag am 05.11.2016 sind viele Mitbürgerinnen und Mitbürger gefolgt.

Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Scherer begrüßte um 19.30 Uhr alle Anwesenden.

Recht herzlich wurde auch Herr Verbandsbürgermeister Michael Boos willkommen geheißen. Desweiteren wurden der ehemalige Revierförster Wolfgang Schmitz aus Tiefenbach mit Ehefrau herzlich empfangen sowie Herr Pfarrer Gottfried Heß aus Simmern.

Nach der Begrüßung ging Ortsbürgermeister Scherer auf verschiedene Angelegenheiten der Ortsgemeinde ein. Unter anderem teilte er mit, dass seit Mitte 2016 alle Niederschriften der Ratssitzungen auf der Holzbacher Homepage veröffentlicht werden. Jeder Interessierte kann dort nachlesen, was im Gemeinderat besprochen und beschlossen wurde.

 

In diesem Zusammenhang dankte er den "Homepage-Betreuern" für die gute und aktuelle Pflege des Holzbacher Internetauftritts.

Bezüglich Baulanderschließung informierte er die Zuhörer, dass das Baugebiet „An der Linnenkaul“ erweitert werden soll. Er erwartet, dass noch in 2017 Auftragsvergaben für anfallende Arbeiten erfolgen können.

Herr Scherer teilte ferner mit, dass die Ortsgemeinde Holzbach derzeit noch über zwei erschlossene Bauplätze im Mühlenweg verfügt und in 2016 ein weiteres bebauungsfähiges Grundstück im Brunnenweg erworben hat. Das Raiffeisenlager  wird demnächst einen neuen Außenanstrich erhalten und 17 Straßenleuchten in der Gemeinde werden auf LED-Technik umgerüstet.

Zum Thema Windkraft erläuterte er den Besuchern, dass die Verbandsgemeinde Simmern für eine Finanzausgleichskomponente gesorgt hat, die zusätzlich zu dem Solidarpakt Windenergie einen spürbaren Geldtransfer von den finanzstarken Gemeinden an die finanzschwachen Gemeinden innerhalb unserer Verbandsgemeinde gewährleistet. Herr Scherer bedankte sich bei Herrn Verbandsbürgermeister Boos für dessen Engagement in dieser Sache.

Holzbach hat keine Schulden und Rücklagen, die der Gemeinde einen ausreichenden finanziellen Spielraum bieten. Durch die Übernahme von RWE-Aktien vom Rhein-Hunsrück-Kreis im laufenden Jahr besitzt die Gemeinde aktuell Aktien in einem Wert von T€ 75.

Der Sportverein Holzbach hat im letzten Jahr eine Bogenschießgruppe gegründet. Das Interesse am Bogenschießen ist nach wie vor sehr groß. Am Sportplatz in Holzbach soll eine Bogenschießanlage gebaut werden; die Genehmigung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück für den erforderlichen Erdwall liegt mittlerweile vor.      

Zum Abschluss seines Vortrages dankte Ortsbürgermeister Scherer noch allen freiwilligen Helferinnen und Helfern der Gemeinde, die in der Vergangenheit sowie auch jetzt für die Ortsgemeinde tätig waren bzw. sind.

Danach führte die Kindertanzgruppe des Sportvereins Holzbach (Flower-Power-Dancers)  unter der Leitung von Frau Rebecca Müller,  den Tanz „König der Löwen“ vor.

Dafür gab es viel Beifall vom Publikum und ein Dankeschön vom Ortsbürgermeister.

 

Nach den Flower-Power-Dancers zeigte die Showtanzgruppe „No Names Teenies“ aus Simmern den Tanz „Harlekinschule“.

 

 

Im Anschluss daran richtete Herr Verbandsbürgermeister Boos ein Grußwort an die Besucher. Er ging kurz auf die Flüchtlingssituation in der Verbandsgemeinde Simmern ein, die sich in den letzten zwölf Monaten deutlich entspannt hat. Er teilte des weiteren mit, dass in Simmern in der Kanowskystraße ein Begegnungscafé „Café Friends“ eröffnet wurde. Jeder ist dort herzlich willkommen, um sich mit Flüchtlingen auszutauschen und um mit ihnen in Kontakt zu treten. Er informierte noch darüber, dass die Ortsgemeinde Holzbach in Kürze ein „schnelleres Internet“ erhalten wird. Die Unternehmen innogy (vormals RWE) und Telekom werden unter anderem in Holzbach einen Breitbandausbau durchführen, der dem Nutzer je nach Bedarf bis zu 100 MB zur Verfügung stellen wird. Ein weiterer Punkt, über den er berichtete, war die vorgesehene Zusammenlegungen von Verbandsgemeinden; zur Zeit steht er im Gespräch mit Herrn Verbandsbürgermeister Arno Imig aus Rheinböllen.

Nach dem Abendessen bot die Showtanzgruppe „No Names Teenies“ einen weiteren Tanz „The best“ dar. Dafür erhielten die Teenies großen Beifall von den Zuschauern. Ein besonderer Höhepunkt war der sich anschließende Auftritt der „Rocking Grashoppers“ aus Simmern. Sie führten „Rock and Roll“ vom Feinsten vor. Das Publikum  im Saal war begeistert und es hagelte Applaus, der zu einer Zugabe führte. Ortsbürgermeister Scherer dankte ebenfalls den beiden Gruppen für die tollen Darbietungen.   

Danach wurden noch Fotos  gezeigt, die Ereignisse ab dem Gemeindetag 2015 bis heute aus dem Dorfgeschehen in Holzbach wieder gaben.

Ein besonderer Dank ging an die Holzbacher Landfrauen, die die Betreuung der Küche und das Servieren des original Hunsrücker Essens übernommen hatten. Gekocht wurde das Essen von Familie Klee vom „Hunsrück Stern Holzbach“. Ein ebenfalls herzlicher Dank ging an die Jugendlichen aus Holzbach, die den Thekendienst und die Bedienung im Saal übernommen hatten, sowie an das Kinderbetreuungs-Team, das schon seit Jahren aus den Gemeinderatsmitgliedern Falk Abke und Ralf Bamberger besteht, die für die jüngsten Gäste des Gemeindetages ein besonderes Unterhaltungsprogramm bereithielten.

Nach dem offiziellen Programm wurde Musik aufgespielt, die viele Holzbacher das Tanzbein schwingen ließ. Der Gemeindetag war wieder, wie jedes Jahr, eine schöne  Veranstaltung.