Nähen von Mund- und Nasenabdeckungen

Die Landfrauen Holzbach und die Seniorenbeauftragte rufen zum Nähen von Mund- und Nasenabdeckungen auf

Für ältere Mitbürger, Menschen mit Vorerkrankungen, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste können zurzeit nicht  ausreichend Schutzmasken zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund rufen wir alle Mitglieder und Büger-/innen auf, sich an der Aktion für Mund und Nasenabdeckungen zu beteiligen. Stoffspenden sowie Spenden von Gummibändern sind ebenso willkommen. Wichtig dabei ist: Der Stoff sollte robust sein, um mehrere Kochwäschen zu überstehen. Die Mundabdeckungen entsprechen keinen FFP-Standards und sind nicht zertifiziert. Die fertigen Masken werden von uns gesammelt und an die Holzbacher Bürger verteilt. Überschüsse werden dann an die o.g. Institutionen weitergegeben. Wer Stoffe benötigt, meldet sich bitte ebenfalls bei uns. Die fertigen Masken können bei Linda Gumm, Karin Bender oder Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Scherer abgegeben werden. Anleitungen zum Nähen findet ihr im Internet. Bei Bedarf können wir auch Anleitungen ausdrucken. Wir hoffen, dass viele unserem Aufruf folgen und bedanken uns jetzt schon dafür.

Linda Gumm (Tel. 917107) und Karin Bender (Tel. 3831).