Gefahrenabwehrverordnung

Neue Gefahrenabwehrverordnung

In der Verbandsgemeinde Simmern gibt es seit 2007 eine Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen. Diese Verordnung erstreckt sich auch auf die Ortsgemeinde Holzbach.

Die Gefahrenabwehrverordnung ist sowohl für das Ordnungsamt als auch für die Polizei eine gute und wichtige Grundlage, um vor Ort Maßnahmen zu treffen.

Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 30. Januar 2018 eine Neufassung der Gefahrenabwehrverordnung beschlossen. Unter anderem wurden in § 2 Abs. 3 Halter und Führer von Hunden und Pferden dazu verpflichtet, eingetretene Verunreinigungen durch ihre Tiere unverzüglich zu beseitigen.

Die Gesamtfassung der Gefahrenabwehrverordnung kann über folgenden Link eingesehen werden.